Dienstag, 20. Februar 2018

Bildnis Joseph Beuys

 " Zeige deine Wunde, weil man die Krankheit offenbaren muss, die man heilen will. Eine Wunde die man zeigt, kann geheilt werden. ``

Joseph Beuys



Acryl auf Leinwand
50 cm x 50 cm

Dienstag, 13. Februar 2018

Satori

Acryl auf Leinwand
58 cm x 58 cm

Freitag, 2. Februar 2018

Anatomie

 
Fineliner und Marker auf Papier
21 cm x 14,7 cm

Der alte Mann und das Klo

Acryl auf Leinwand
50 cm x 50 cm

Donnerstag, 18. Januar 2018

Motten

Wachs auf Holz
29,7 cm x 21 cm

Sonntag, 14. Januar 2018

Angy

Wachs auf Holz
29,7 cm x 21 cm

Herz

Marker, Fineliner auf Papier
29,7 cm x 21 cm

Hirsch

Marker auf Papier
13 cm x 18 cm

Donnerstag, 11. Januar 2018

Manchmal kommen sie wieder

Wachs und Marker auf Pappe
24,5 cm x 18,5 cm

Der weiße Mann

Wachs und Acryl auf Papier
29,7 cm x 21 cm

Fabrik im dunkeln

Wachs, Acryl und Marker auf Papier
30 cm x 40 cm

Dienstag, 9. Januar 2018

Gedanken über die Bildkunst

Ein gutes Bild erzählt eine Geschichte. Es packt einen und nimmt einen mit auf eine Reise. Manche Bilder kann man mit Worten nicht erklären. Leider sind wir oft abgelenkt mit Nachdenken und Kategorisieren. So verpassen wir oft direkt das was vor unseren Augen liegt. Es gilt, direkt das Wesentliche dem Betrachter zu zeigen. Es muß etwas ausgelöst werden beim Rezipienten. Sei es Freude oder Abscheu, Ekel oder Angst, Verträumtheit oder Sehnsucht. Irgendetwas sollte ein gutes Bild bewirken, sonst ist es kein gelungenes Werk in meinen Augen. Als Maler und Zeichner stehen einem viele Mittel zur Verfügung um beim Betrachter etwas zu erwecken. Da wäre die Form, die Farbe, der Duktus ( Malweise ) oder die Bildaussage. Die Malerei ist eine sehr alte Ausdrucksform, wie die alten Felszeichnungen belegen. Bilder sind einfacher und schneller zu verstehen wie Worte. Schon im Alter von fünf Monaten kann der Mensch den Ausdruck von Trauer und Freude unterscheiden ohne dessen Worte oder Bedeutung zu kennen. Wir fühlen es. Wir fühlen mit. Darum geht es auch in der Bildkunst. Kinder sind generell noch viel freier im Geist als wir Erwachsene. Ich male oft mit meiner Tochter, das bereitet mir großen Spaß. Sie bewertet nicht so oft. Ich frage mich oft, welchen Kunstgeschmack ein noch ungeformter Erwachsener hätte? Wahrscheinlich keinen bestimmten, sondern viele. Ein weiterer Gedanke von mir ist, wie sich der Kunstgeschmack wohl wandeln wird? Wo Kunst früher in den industriellen Ländern nur den Etablierten zugänglich war, ist heutzutage Kunst jederzeit und überall erfahrbar. Der Technik und dem Internet sei Dank! Das hat viel positives. Man muß nicht mehr um die halbe Welt reisen, um seine Bilder zu präsentieren. Man teilt seine Bilder direkt mit der ganzen Welt. Ein negativer Effekt könnte die große Bilderflut sein. Man kann auch in der Masse untergehen. Ich frage mich, ob das kommende Generationen für Kunst abstumpfen lässt? Ich glaube diese Bilderflut wird den zukünftigen Trend mit beeinflussen. Zum Glück gibt es aber so viele Kunstrichtungen und verschiedene Menschen auf diesem Planeten, damit für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Stefan Kibellus

Die weiße Frau

Wachs auf Holz
29,7 cm x 21 cm